Cosplaytutorial: Worbla's Transpa Art & iDyePoly


Dyeing Worbla's TranspaArt with iDyePoly, Cosplaytutorial

Kunstfasern färben mit iDyePoly

iDyePoly ist ein Färbemittel für Kunstfasern. Das bedeutet, dass sich damit auch Stoffe aus nicht pflanzlichen oder tierischen Materialien färben lassen. Man kann dieses Färbemittel aber nicht nur für Stoffe verwenden.

Worbla's TranspaArt ist ein transparentes Thermoplast und ein Segen für die Cosplaycommunity. Endlich können durchsichtige Elemente ganz einfach und ohne viel Aufwand selbst hergestellt werden. Doch wie färbe ich nun das TranspaArt um?


Je nachdem welches Resultat man erzielen möchte, können hier unterschiedliche Methoden zum Zug kommen. Zum einen können transparente Folien verwendet werden, aber auch Glasmalfarben haben sich bewährt. Möchte man allerdings größere Flächen gleichmäßig färben, bieten sich Färbemittel für Kunstfasern an. iDyePoly bietet eine große Variation an Farben an, sowohl für Naturfasern als auch für Kunstfasern. Achtet beim Kauf also auf die Aufschrift der Packung!




Wichtig! Bevor ihr färbt: ihr arbeitet mit heißem Wasser. Euer Worblastück wird sich im Wasser verformen. Bei dieser Art zu Färben muss gefärbt werden, bevor das Stück seine finale Form bekommt.


Achtung! Ihr färbt mit chemischen Produkten, die stark riechen. Wenn möglich färbt mit einer Kochplatte am Balkon oder im Garten, oder achtet auf eine gute Lüftung. Atmet den Dampf nicht direkt ein. Wenn ihr eine passende Maske habt, könnt ihr auch diese bei offenem Fenster tragen.


Färben: Worlba's Transpa Art

Ihr braucht dazu:

  • 1x Packung iDyePoly

  • Worblas Transpa Art

  • einen Topf (am besten einen Alten der nicht mehr zum Kochen verwendet wird)

  • Wasser

  • (Eventuell auch Küchenrolle und eine kleine Vorrichtung zum "Trocknen")

Ich hab mich an die Beschreibung der Packung gehalten, allerdings sind dort die Stoffmengen und der Ablauf für Stoffe beschrieben. Da ich nicht so viel Färben wollte, habe ich den Topf mit ein paar cm Wasser gefüllt (So dass mein Stück gut darinnen schwimmen konnte) und hab es erhitzt.

Danach habe ich das Pulver und den Farbverstärker zugegeben. Zuerst einmal ca 1,5 Teelöffel. Dann habe ich es gut verrührt und das Stück Worbla in den Topf gegeben. Nehmt zuerst ein kleines Teststück um zu sehen ob die Farbe euren Vorstellungen entspricht.





Ich habe ein bisschen gewartet, weiter gerührt und darauf geachtet, dass das Stück Worbla nicht am Topfboden kleben bleibt. Das Stück wird sich verformen, da das Wasser heiß ist, versucht es also nicht mit dem Löffel, oder was ihr zum Umrühren verwendet, zu beschädigen. Ich habe schlussendlich noch etwas Farbpulver hinzugegeben, da mir das erste Testergebnis zu hell war. Bis ihr eure Wunschfarbe erhaltet, müsst ihr vielleicht immer etwas testen. Wenn die Farbe zu kräftig ist, einfach etwas mehr Wasser hinzugeben. Ist die Farbe zu fahl, etwas mehr Farbverstärker usw.

Nachdem mir die Farbe gefallen hat, hab ich das Stück aus dem Topf geholt und über einem Essstäbchen "aufgehängt", da ich nicht riskieren wollte, dass ich dann einen Küchenrollenabdruck auf der Oberfläche und in der Farbe habe.

Nachdem es trocken war, hab ich es mit kaltem Wasser abgewaschen.

Fazit: es ist vielleicht eine kleine Sauerei beim Trocknen, aber das Farbergebnis kann sich sehen lassen.



Eignet sich iDyePoly zum Färben von Worlba's TranspaArt?


Ja und Nein. Es hängt völlig davon ab, was ihr genau plant. Diese Färbevariante eignet sich vor allem, wenn eine einheitliche flächige Farbe erzielt werden soll. Möchtet ihr Details aufmalen, eignet sich diese Methode natürlich nicht. Auch wenn ihr euer Stück bereits fertig geformt habt, eignet sich dieser Färbeweg nicht, da sich das Worlba durch die Hitze das Wassers wieder verformen wird.


+ gleichmäßiges Farbergebnis

+ viele Farben

+ Farben lassen sich mischen

+ gute Möglichkeit die Farbe anzupassen (Farbpulver, Farbverstärker,...)


- strenger Geruch

- nicht für Details geeignet



Und noch ein paar Tipps zum Färbeprozess

Nachdem ich das Worbla weiter verarbeitet habe, ist mir aufgefallen, dass es ab und zu "beschlägt" - ich habe es dann immer mit einem Taschentuch abgewischt. Dabei hab ich gesehen, dass ein bisschen Farbe abgeht. Wenn man es anfasst, färbt es aber nicht sofort ab. Da muss man schon eine Weile reiben. Das Wasser muss heiß sein - sonst funktioniert der Färbeprozess nicht Achtet darauf, dass ihr das Worblastück nicht mit Utensilien beschädigt (Umrühren, Rein- Rausgeben, da Abdrücke gut sichtbar sind) Wenn ihr vorhabt das TranspaArt für Brillengläser, Visire und co zu verwenden - man sieht nicht klar durch! Weder beim ungefärbten, noch beim gefärbten Worbla hat man eine klare Sicht. Sie ist leicht verschwommen.


iDyePoly und das Transpa art bekommt ihr bei myCostumes bzw. auf Amazon (bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Sollte etwas über diesen Link gekauft werden, bekomme ich eine kleine Provision).

27 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen