Sewing hacks: sharpen your tailor's chalk

September 10, 2017


Jeder kennt es, wenn die Schneiderkreide stumpf wird und man sich ärgert, dass die Linien so dick sind, dass man gar nicht mehr weiß wo man eigentlich nähen soll. Bei glatten Oberflächen hält sich das Problem meist noch in Grenzen, aber z.B. bei Wolle merkt man den Unterschied dann doch schon recht stark.

 

 


Die stumpfe Kreide aber nicht mehr wirklich benutzen ist auch nicht gerade Sinn der Sache. Viele benutzen deswegen Schneiderkreidestifte, da man diese gut spitzen kann.
Aber auch Kreiden kann man "spitzen". Alles was ihr dazu braucht ist eine Schere. Mit dieser könnt ihr die Kanten der Kreide abkratzen/schleifen. So wird die Kante wieder schmal und ihr habt wieder einen schönen schmalen Strich :D

(Es gibt auch Kreidenspitzer...das sind Plastikteile mit scharfen Kanten an der Innenseite, da könnt ihr die Kreide wie eine Kreditkarte durch das Lesegerät ziehen und die Kanten so wieder anspitzen. Ich verwende aber immer die Methode mit der Schere weil ich das Teil meistens nicht griffbereit habe)

Ich hoffe es hat geholfen ;P

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Willkommen
Aktuelle Einträge

October 27, 2017

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

(c) by Tsuyas Cosplaywerkstatt 2017